Dolomites Ronda

Individuelle Trekkingreise

Beschreibung

Erlebe das UNESCO-Weltnaturerbe zu Fuß; majestätische Gipfel, malerische Täler und unberührte Natur.

Genieße die frische Bergluft, die spektakulären Ausblicke und die einzigartige Flora und Fauna.

Highlights

  • Erlebe die größte Hochalm Europas
  • Überquere die Blumenwiesen der Pralongia Hochebene
  • Bestaune den Langkofel im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten
  • Wandere am Fuße des mächtigen Heiligkreuzkofels

Profil

  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 6 tägige Trekking Tour
  • Von leichten über anspruchsvolle bis alpine Routen
  • Gute Kondition, Trittsicherheit und etwas Schwindelfreiheit erforderlich
  • Mit Gepäcktransport

Charakteristik der Reise

Da es sich um eine individuelle, unbegleitete Reise handelt, solltest du bereits Erfahrung im Umgang mit Karten und Routenbeschreibungen haben und über einen guten Orientierungssinn verfügen.

Falls du trotz detaillierter Reiseunterlagen einmal nicht mehr weiter weißt, frag die Einheimischen oder kontaktiere unseren Partner über die angegebene Notfallnummer.

Eine individuelle Reise beinhaltet immer den Reiz eines Abenteuers.

Tag 1 – Willkommen auf der Seiser Alm

Individuelle Anreise auf die Seiser Alm. Entweder bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Privatauto. (Details unter dem Punkt Anreise). Die Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas und bietet bereits einen ersten Eindruck der einzigartigen Kulisse, die dich in den nächsten Tagen begleiten wird.

Verpflegung

Abendessen

Tag 2 – Über Almwiesen zum Plattkofel

Verpflegung

Frühstück, Abendessen

Fahrweg & Fahrzeit

6 km – 15 Minuten

Tag 2: Leichte Variante
Distanz

Distanz

ca. 7 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 3:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 500 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 200 hm

Bequem gelangst du mit dem Almbus und dem Sessellift auf die Williamshütte (2.098m), von wo aus deine Wanderung startet. Über einen breiten Fahrweg wanderst du Richtung Plattkofelhütte (2.305m). Unterwegs bieten sich atemberaubende Aussichten auf die Seiser Alm und den Schlern. An der Plattkofelhütte auf 2.305m angekommen, richtet sich dein Blick auf die Marmolata (3.343m), das höchste und einzige mit Gletschereis bedeckte Gipfelmassiv der Dolomiten.  Entlang des Friedrich August Weges wanderst du zur Bergstation Col Rodella, von wo aus du mit der Seilbahn nach Campitello di Fassa fährst. Im Tal angekommen sind es nur noch wenige Minuten zu deinem Hotel.

Tag 2: Mittelschwer
Distanz

Distanz

ca. 10 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 4:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 700 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 150 hm

Bequem gelangst du mit dem Almbus nach Saltria, von wo aus du zum Fassa Joch und der Plattkofelhütte auf 2.305m, wanderst. Dort angekommen, richtet sich dein Blick auf die Marmolata (3.343m), das höchste und einzige mit Gletschereis bedeckte Gipfelmassiv der Dolomiten. Entlang des Friedrich August Weges wanderst du zur Bergstation Col Rodella, von wo aus du mit der Seilbahn nach Campitello di Fassa fährst. Im Tal angekommen sind es nur noch wenige Minuten zu deinem Hotel.

Tag 2: Anspruchsvoll
Distanz

Distanz

ca. 14 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 7:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 1.530 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 200 hm

Bequem gelangst du mit dem Almbus nach Saltria. Von hier aus hast du einen ersten schönen Blick auf den Plattkofel/Sasso Piatto (2.950m). Zuerst folgst du der Markierung bis zum Fassa Joch und der Plattkofelhütte auf 2.305m, kurz nach der Hütte führt dich der Weg zuerst über einen erdigen Wanderweg, später über einen schottrigen und teils mit Fels durchsetzten Weg hinauf zum Gipfel. Bis dahin eröffnen sich dir immer wieder grandiose Aussichten und Fotomotive nach allen Seiten hin. Insbesondere der Blick in Richtung Südosten zur Marmolata (3.343m), dem höchsten und einzigen mit Gletschereis bedeckten Gipfelmassiv der Dolomiten, dominiert die Szenerie. Der Abstieg erfolgt über den Aufstiegsweg bis zur Plattkofelhütte und entlang des Friedrich August Weges wanderst du zur Bergstation Col Rodella, von wo aus du mit der Seilbahn nach Campitello di Fassa fährst. Im Tal angekommen sind es nur noch wenige Minuten zu deinem Hotel.

Tag 3 – Unterwegs im Naturpark Puez-Geisler

Unterkunft

4* Hotel Antines
(gleiche Unterkunft bei beiden Optionen)

Verpflegung

Frühstück, Abendessen

Fahrweg & Fahrzeit

26 km – 45 Minuten

Tag 3: Leichte Variante
Distanz

Distanz

ca. 6 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 2:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 200 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 450 hm

Nach dem Frühstück fährst du mit einem Shuttlebus hinauf zum Grödner Joch, dem Tor zum Naturpark Puez-Geisler, in dem du heute deinen Tag verbringen wirst. Hier finden sich sämtliche für die Dolomiten typische Gesteinsarten, Ablagerungsschichten und Verwitterungsformen, ebenso wie die berühmten Dolomiten-Gipfel Sass Rigais, Peitlerkofel, Cirspitze, Sassongher oder das Gardenaccia-Hochplateau. Verkarstete Hochflächen, steil aufragende Felswände, fruchtbare Almwiesen, tiefe Täler und dichte Bergwälder bilden eine landschaftliche Vielfalt. Mit der Colfosco-Seilbahn kommst du wieder zurück ins Tal und mit dem öffentlichen Bus in dein Hotel.

Tag 3: Mittelschwer
Distanz

Distanz

ca. 8 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 3:30 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 500 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 750 hm

Nach dem Frühstück fährst du mit einem Shuttlebus hinauf zum Grödner Joch, dem Tor zum Naturpark Puez-Geisler, in dem du heute deinen Tag verbringen wirst. Hier finden sich sämtliche für die Dolomiten typische Gesteinsarten, Ablagerungsschichten und Verwitterungsformen, ebenso wie die berühmten Dolomiten-Gipfel Sass Rigais, Peitlerkofel, Cirspitze, Sassongher oder das Gardenaccia-Hochplateau. Verkarstete Hochflächen, steil aufragende Felswände, fruchtbare Almwiesen, tiefe Täler und dichte Bergwälder bilden eine landschaftliche Vielfalt, erwarten dich heute. Mit der Colfosco-Seilbahn kommst du wieder zurück ins Tal und mit dem öffentlichen Bus in dein Hotel.

Tag 3: Anspruchsvoll
Distanz

Distanz

ca. 14 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 6:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 800 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 1.100 hm

Nach dem Frühstück fährst du mit einem Shuttlebus hinauf zum Grödner Joch, dem Tor zum Naturpark Puez-Geisler, in dem du heute deinen Tag verbringen wirst. Hier finden sich sämtliche für die Dolomiten typische Gesteinsarten, Ablagerungsschichten und Verwitterungsformen, ebenso wie die berühmten Dolomiten-Gipfel Sass Rigais, Peitlerkofel, Cirspitze, Sassongher oder das Gardenaccia-Hochplateau. Verkarstete Hochflächen, steil aufragende Felswände, fruchtbare Almwiesen, tiefe Täler und dichte Bergwälder bilden eine landschaftliche Vielfalt. Du besteigst den Piz de Gherdenacia mit einer Höhe von 2.673m. Mit dem Gardenacciasessellift kommst du wieder bequem zurück ins Tal und mit dem öffentlichen Bus in dein Hotel.

Tag 4 – Entdecke die Heiligkreuzkofel Gruppe im Gadertal

Unterkunft

4* Sporthotel Panorama
(gleiche Unterkunft bei beiden Optionen)

Verpflegung

Frühstück, Abendessen

Fahrweg & Fahrzeit

12 km – 30 Minuten

Tag 4: Leichte Variante
Distanz

Distanz

ca. 7 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 2:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 50 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 550 hm

Heute wanderst du unter der imposanten Westwand des Heiligkreuzkofels im Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Auffahrt mit der Seilbahn nach La Crusc auf 2.047m. Dort steht eine Kapelle aus dem Jahr 1484, danebenliegend kam 1718 das Heilig Kreuz-Hospiz dazu. Heute ist das denkmalgeschützte Gebäude eine Schutzhütte. Durch Wiesen, Weiden und Wälder wanderst du nach St. Kassian. Das Dorf liegt idyllisch unter den imposanten Felswänden der Cunturines Spitze, des Piz Lavarela und des Lagazuoi. Von hier aus geht es mit dem öffentlichen Bus nach Corvara in dein nächstes Hotel.

Tag 4: Mittelschwer
Distanz

Distanz

ca. 13 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 5:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 600 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 1150 hm

Heute wanderst du unter der imposanten Westwand des Heiligkreuzkofels, welcher Teil des Naturparks Fanes-Sennes-Prags ist. Auffahrt mit der Seilbahn nach La Crusc auf 2.047m. Dort steht eine Kapelle aus dem Jahr 1484, danebenliegend kam 1718 das Heilig Kreuz-Hospiz dazu. Heute ist das denkmalgeschützte Gebäude eine Schutzhütte. Zu Beginn wanderst du entlang des Kreuzweges, anschließend geht es in Serpentinen hinauf zur Medeschscharte auf 2.533m. Hier wirst du mit einem eindrucksvollen Ausblick auf die Karsthochfläche, welche sich hier oben weitläufig zwischen den Gipfeln der Kreuzkofelgruppe/Sasso della Croce gegen Osten zu erstreckt, belohnt. Durch Wiesen, Weiden und Wälder wanderst du nach St. Kassian. Das Dorf liegt idyllisch unter den imposanten Felswänden der Cunturines Spitze, des Piz Lavarela und des Lagazuoi. Von hier aus geht es mit dem öffentlichen Bus nach Corvara in dein nächstes Hotel.

Tag 4: Anspruchsvoll
Distanz

Distanz

ca. 17 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 7:30 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 1.150 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 1.650 hm

Heute besteigst du gleich 2 Gipfel der Heiligkreuzkofel Gruppe, den Heiligkreuzkofel/Sasso di Santa Croce, mit 2.908m und dessen höchsten Gipfel, die Zehner Spitze mit 3.026m. Die Heiligkreuzkofel Gruppe ist Teil des Naturparks Fanes-Sennes-Prags.

Auffahrt mit der Seilbahn nach La Crusc auf 2.047m. Dort steht eine Kapelle aus dem Jahr 1484, danebenliegend kam 1718 das Heilig Kreuz-Hospiz dazu. Heute ist das denkmalgeschützte Gebäude eine Schutzhütte.
Wer die heutige Etappe wählt, muss Schwindelfreiheit und Trittsicherheit besitzen und die klettersteigtechnischen Schwierigkeiten B/C beherrschen. Die Mitnahme einer Klettersteigausrüstung samt Kletterhelm wird wärmstens empfehlen.

Die Tour endet im Ort St. Kassian. Das Dorf liegt idyllisch unter den imposanten Felswänden der Cunturines Spitze, des Piz Lavarela und des Lagazuoi. Von hier aus geht es mit dem öffentlichen Bus nach Corvara ins nächste Hotel.

Tag 5 – Im Herzen der Dolomiten

Verpflegung

Frühstück, Abendessen

Fahrweg & Fahrzeit

22 km – 40 Minuten

Tag 5: Leichte Variante
Distanz

Distanz

ca. 8 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 2:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 250 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 200 hm

Mit der Umlaufbahn Col Alt in Corvara fährst du auf knapp 2.000m. Von hier aus begibst du dich hinauf zum Piz Arlara (2.011m). Über die Pralongià Hochebene, welche auch das Amphitheater der Dolomiten genannt wird, wanderst du weiter bis zur Bergstation des Pralongia-Sessellifts (2024m). Genieße die wunderschöne Hochebene und einen Rundumblick auf die majestätischen Gipfel der Dolomiten, u.a. auf die Fanesgruppe, die Puezgruppe und auch den Gletscher der Marmolata.

Wieder im Tal angekommen, bringt dich ein Shuttlebus nach Pozza di Fassa.

Tag 5: Mittelschwer
Distanz

Distanz

ca. 7 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 2:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 600 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 900 hm

Mit der Bergbahn Boè und dem Sessellift erreichst du die Bergstation des Vallon auf 2526m. Über die Kostnerhütte (2542m) wanderst du im stetigen auf und ab bis zur Kriegsgräberstätte Totenburg unterhalb des Pordoi Joch. Im Ersten Weltkrieg standen sich in den Dolomiten zwischen 1915 und 1917 österreichisch-ungarische, deutsche und italienische Truppen dicht gegenüber. Die Soldaten starben nicht ausschließlich durch Kampfhandlungen, sondern vielfach auch durch Kälte und Schnee. Die Kriegsgräberstätte am Pordoijoch war ein direktes Ergebnis des 1937 zwischen dem Deutschen Reich und dem Königreich Italien abgeschlossenen Kriegsgräberabkommens. Mit dem Bau der Gedenkstätte wurde noch 1937 begonnen. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges 1939 waren die Arbeiten allerdings nicht abgeschlossen und wurden dann eingestellt. 1956 nahm man sie wieder auf und am 19. September 1959 wurde die Gedenkstätte schließlich eingeweiht.

Tag 5: Anspruchsvoll
Distanz

Distanz

ca. 7 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 2:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 800 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 350 hm

Mit der Bergbahn Boè und dem Sessellift erreichst du die Bergstation des Vallon auf 2526m. Über die Kostnerhütte (2542m) wanderst du den Lichtenfelser Steig bis zur ersten klettersteigtechnischen Stelle (Schwierigkeit A). Weiter geht’s mit vereinzelter, leichter Kletterei zum ersten Gipfel der Tour, der Eisseespitze (3009m) und weiter zur Boespitze (3.152m). Angekommen auf der Boespitze empfängt dich die Fassa Hütte.

Anschließend wanderst du weiter Richtung Pordoi Spitze (2.938m) und der Bergstation der gleichnamigen Seilbahn, welche dich auf den Pordoi Pass bringt.

Wieder im Tal angekommen, bringt dich ein Shuttlebus nach Pozza di Fassa.

Tag 6 – Der Rosengarten – im Reich des König Laurins

Unterkunft

Verlängerung auf der Seiser Alm oder in Bozen

Verpflegung

Frühstück, Abendessen

Fahrweg & Fahrzeit

36 km – 45 Minuten

Tag 6: Leichte Variante
Distanz

Distanz

ca. 6 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 2:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 350 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 200 hm

Mit der Seilbahn Catinaccio fährst du nach Ciampedie auf 2000m. Über den Fassaner Höhenweg wanderst du zur Rotwandhütte (2283m), wo du einen beeindruckenden Ausblick auf die umliegende Bergwelt, dem Rosengartenmassiv, der Palagruppe, der Tofana und auch die Marmolata genießt.
Anschließend wanderst du über den Hirzelweg um den Rosengarten herum zum Christomannos Denkmal, welches zu Ehren von Theodor Christomannos, Pionier des Fremdenverkehrs in Südtirol, errichtet wurde. Von hier aus steigst du zur Paolina Hütte ab und fährst mit dem Sessellift nach Carezza/Karersee. Der Shuttlebus bringt dich zurück zur Seiser Alm.

Verlängerung oder Heimreise.

Tag 6: Mittelschwer
Distanz

Distanz

ca. 9 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 4:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 550 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 200 hm

Mit der Seilbahn Catinaccio fährst du nach Ciampedie auf 2000m. Über den Fassaner Höhenweg wanderst du zur Rotwandhütte (2283m), wo du einen beeindruckenden Ausblick auf die umliegende Bergwelt, dem Rosengartenmassiv, der Palagruppe, der Tofana und auch die Marmolata genießt.
Anschließend wanderst du über den Hirzelweg um den Rosengarten herum zum Christomannos Denkmal, welches zu Ehren von Theodor Christomannos, Pionier des Fremdenverkehrs in Südtirol, errichtet wurde. Von hier aus wanderst du weiter bis zur Laurin Lodge und der neu errichteten Bergstation König Laurin II. Mit der Bahn geht es hinab zur Frommer Alm, wo dich der Shuttlebus erwartet und zurück zur Seiser Alm bringt.

Verlängerung oder Heimreise.

Tag 6: Anspruchsvoll
Distanz

Distanz

ca. 9 km

Gehzeit

Gehzeit

ca. 5:00 h

Höhenmeterrauf

Aufstieg

ca. 850 hm

Höhenmeter runter

Abstieg

ca. 500 hm

Mit der Seilbahn Catinaccio fährst du nach Ciampedie auf 2000m. Von hier aus wanderst du über die Rosengarten Hütte zur Vajolet Hütte (2.245m) im Schatten der beeindruckenden Vajolettürme. Über den Gartl-Klettersteig oder auch Santnerpass Klettersteig (Schwierigkeit B/C) genannt, gelangst du zur Gartlhütte (2608m). Hier bist du von imposanten Klettertürmen, wie dem Delago Turm, den Nordtürmen, der Rosengartenspitze u.a. umgeben.
Über die Laurin Scharte (2.629m) erreichst du die neu erbaute Santnerpasshütte (2723m). Weiter geht es wieder über den Klettersteig teils versichert, teils über frei zu kletternde Passagen im Schwierigkeitsgrad II, zur Köllner Hütte (2326m) und der neu errichteten Bergstation König Laurin II. Mit der Bahn geht es hinab zur Frommer Alm, wo dich der Shuttlebus erwartet und zurück zur Seiser Alm bringt.

Verlängerung oder Heimreise.

Leistungen

  • 5 Nächte in ausgewählten Unterkünften, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 5x Frühstück, 5x Abendessen
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Dolomiti Summer Point Value Card mit 1200 Einheiten für die Seilbahnen
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • App Zugang mit GPS Tracks zu den Touren, detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • ASI Tourenbuch
  • CO2-Kompensation aller Reise-Emissionen

Nicht inkludierte Leistungen

  • Tourismusabgabe in den Unterkünften: ca. EUR 2,50-5,00 pro Person und Nacht. Zahlbar direkt vor Ort.

Häufig gestellte Fragen zur Reise

Unterkunft Hinweistext

Du kannst bei dieser Reise bei Buchung entscheiden, ob du lieber in 3* oder in 4* Hotels nächtigst.

Schwierigkeitsgrad 2: leicht (2 Gipfel)

Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung

Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung

Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege

Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten

bis 4 Stunden

Schwierigkeitsgrad 3: mittel (3 Gipfel)

Für diese Touren ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung

Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung

2-mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege

bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten

Bis 6 Stunden

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll (4 Gipfel)

Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung

Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung

2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege

bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten

bis 8 Stunden

Anreise

BAHN

Mit der Bahn fährst du bis zum Bahnhof Brixen oder Bozen und dann geht es mit dem Bus bis Kastelruth. Informationen zum Fahrplan und den Fahrzeiten findest du unter den folgenden Links:

PKW

Für die schnellste Route zum Startpunkt gibst du am besten die Adresse des Treffpunkts in das Navigation-System deines Vertrauens ein. Die Adresse findest du unter dem Menüpunkt Treffpunkt in den FAQs oder in den Reiseunterlagen. Bitte beachte, dass in den Sommermonaten auf den Autobahnen in Österreich ein Abfahrtsverbot herrscht und daher Vignettenpflicht gilt.

Reisegepäck

Wir organisieren den Transport deines Großgepäcks von Unterkunft zu Unterkunft, damit du mit leichtem Gepäck die Touren genießen kannst. Bitte versuche trotzdem, Gewicht und Volumen dieses zusätzlichen Gepäckstücks gering zu halten, damit der Transport nicht übermäßig „erschwert“ wird (1 Stück mit max. 20 kg pro Person). ASI-Gepäckanhänger nicht vergessen! Bitte verwende keinen Hartschalenkoffer oder Trolley!

Erforderliche Ausrüstung

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Reisetasche für den Gepäcktransport
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente
  • Klettersteigausrüstung
Zusätzlich empfohlene Ausrüstung
  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Bekleidung und Schuhe
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
Wanderer im Alta Badia

Buchen bei ASI Reisen

ASI Reisen ist das offizielle Buchungscenter des Dolomites Ronda. Rundum sorglos kannst Du in wenigen Schritten Deine perfekte Tour buchen. Wir organisieren Unterkunft, Gepäcktransport, Tripnotes, ggf. Guide und 24/7 Servicenummer für Dich.

Seit 1963 bietet das Tiroler Familienunternehmen nachhaltige Aktiv- und Erlebnisreisen an. Diese führen in mehr als 100 Länder auf der ganzen Welt, von der Genussregion bis hochalpin. Dort, wo frische Luft, die Laute der Natur und schmale Pfade warten.

Zur Buchung
Book
Book
Logo
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Alpinschule Innsbruck GmbH, Österreich würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: